BIORESONANZ

heart.png
01_bio.png
bg.png

Bioresonanztherapie nach Paul Schmidt

Die Bioresonanz ist eine ursachenorientierte Regulationstherapie und  richtet sich nach den Erkenntnissen der Quantenphysik. Demnach ist jede Materie nichts anderes als verdichtete kleine Energieteilchen, die immer in Bewegung, in Schwingung sind.

 

Dieser Tatsache liegen physikalische Gesetzmäßigkeiten zugrunde, die durch Arbeiten namenhafter Wissenschaftler belegt wurden. So besitzt z.B. Wasser ein anderes Schwingungsmuster als Eisen. Medizinisch bedeutet das, dass jeder Organismus durch ein anderes Schwingungsmuster charakterisiert ist. Jedes Organ, jeder Zelltyp, jeder Gegenstand, jede Krankheit usw. verfügt über seine eigene elektromagnetische Schwingung.

 

Die Bioresonanz nach Paul Schmidt hat diese Frequenzen wissenschaftlich erforscht, zeigt gestörte Frequenzen auf und behandelt sie, indem sie von außen die passenden Schwingungen bzw. Frequenzen einwirken lässt und damit dem Körper die Möglichkeit gibt, Störungen auszubalancieren.

 

Der große Vorteil der Bioresonanz liegt im Erkennen der Disharmonien, bevor es zu schulmedizinisch relevanten Symptomen kommt. So ist die Bioresonanz auch zur Gesundheitsvorsorge bestens geeignet.

 

Die Bioresonanz findet ihren Einsatz sowohl in der Therapie als auch zur Diagnostik und beim Austesten von z.B. Futtermitteln zur Bestimmung von Allergien und Unverträglichkeiten.